VOLLEYBALL AKTUELL 

VOLLEYBALL AKTUELL

Archiv
23.06.2022: Blick in die Zukunft
10.05.2022: Die Hallensaison gehört der Vergangenheit an
10.04.2022: Der Mist ist grösstenteils geführt
03.04.2022: Bündner Volleyball mit Licht und Schatten
28.03.2022: Noch wird Hallenvolleyball gespielt
20.03.2022: Ein bunter Mix aus dem Bündner Vollyballgeschehen
06.03.2022: Viele Entscheidungen sind noch offen
25.02.2022: Churer Mannschaftssport steckt tief in der Krise
13.02.2022: Nur wenig Betrieb im regionalen Volleyball
07.02.2022: Die Stunde der Wahrheit naht
30.01.2022: Es geht drunter und drüber
22.01.2022: Der Volleyballbetrieb nimmt wieder Fahrt auf
19.12.2021: Zwischenbilanz mit Licht und Schatten
12.12.2021: Einige Glanzlichter nebst dunklen Wolken
05.12.2021: Endspurt vor der Festtagspause
26.11.2021: Die Meisterschaft nimmt nur langsam Fahrt auf
21.11.2021: Das Covid-19-Virus gibt sich noch nicht geschlagen
06.11.2021: Churer Teams ohne Punktgewinn
01.11.2021: Volleyball an allen Fronten
24.10.2021: Der Bann ist gebrochen
17.10.2021: Der Saisonstart der Regionalliga GSGL steht bevor
10.10.2021: Noch läuft nicht alles rund
03.10.2021: 20. Minitour ist gestartet
28.09.2021: Die ersten Spiele sind absolviert
23.09.2021: Der Ball ist wieder im Spiel
20.08.2021: Rückkehr zur Normalität?
10.05.2021: Ein Blick zurück und einer nach vorn
29.04.2021: Ein Hoffnungsschimmer hinter dunklen Wolken
25.03.2021: Volleyball im Griff von Corona
27.02.2021: Meisterschaftsabbruch
31.01.2021: Viel Frust statt Zufriedenheit
02.11.2020: Timeout auch im Volleyball
20.10.2020: Volleyball in Zeiten von Corona
30.09.2020: Volleyball trotzt dem Coronavirus
24.10.2021 Der Bann ist gebrochen

 

Die ersten Punkte sind im Trockenen

Das Fanionteam des VBC Chur hat in der nationalen 1. Liga-Meisterschaft der Männer überraschend den ersten Saisonsieg errungen. Die Churer schlugen nämlich am Samstagmittag in der Sporthalle der Kantonsschule Glarus den Tabellenzweiten Volley Näfels 2 mit 3:2-Sätzen und erkämpften sich somit die ersten zwei Punkte.

Der bisher noch punktelose Stadtclub trat im Glarnerland nach vier aufeinanderfolgenden 1:3-Niederlagen gegen die vor Wochenfrist erstmals geschlagenen Näfelser zwar als krasser Aussenseiter an und musste sich im ersten Satz dann auch klar mit 13:25-Punkten geschlagen geben, behielt im zweiten aber mit 25:22-Punkten das bessere Ende für sich. Nachdem die Gäste den dritten Satz mit 22:25-Punkten hatten abgeben müssen, setzten sie sich im vierten nach überaus spannendem Verlauf mit 30:28-Punkten durch und gewannen schliesslich auch den fünften Satz knapp, aber verdient mit 19:17-Punkten.

Trotz dieses doppelten Punktgewinns stecken die Churer mit zwei Punkten aus fünf Spielen weiterhin im Abstiegskampf, dürften aber für die kommenden Aufgaben mit dem Auswärtsspiel gegen den VBC Voléro Zürich 2 und dem Heimspiel vom übernächsten Samstag um 18 Uhr in der Sporthalle Sand gegen den Tabellenführer VBC Kanti Baden zweifellos Mut geschöpft haben.

 

                                           

    

Siege für den VBC Bonaduz und Volley Surselva

Die Meisterschaft in der Regionalliga GSGL kommt nur langsam in die Gänge. sind doch erst eine Handvoll Spiele ausgetragen worden. Für die jeweils ersten Dreier aus Bündner Sicht waren in der 3. Liga der Frauen der VBC Bonaduz, der auswärts dem VBC Chur 2 mit 3:1-Sätzen das Nachsehen gab, und in derselben Liga der Männer Volley Surselva, das sich beim 3:1-Auswärtserfolg über den VBC Linth keine Blösse gab, besorgt.

Anmeldungen für das Mini-Turnier in Trimmis sind noch möglich

Die Anmeldefrist für das letzte in diesem Kalenderjahr auf dem Programm stehende Minivolleyball-Turnier, das am Samstag, 20. November vom TnV Trimmis in der Mehrzweckhalle in Trimmis durchgeführt wird, ist bis zum Mittwoch, 27. Oktober verlängert worden. Bis dato sind 20 Teams dabei, wobei noch einige Anmeldungen erwartet werden.