VOLLEYBALL AKTUELL 

VOLLEYBALL AKTUELL

Archiv
23.06.2022: Blick in die Zukunft
10.05.2022: Die Hallensaison gehört der Vergangenheit an
10.04.2022: Der Mist ist grösstenteils geführt
03.04.2022: Bündner Volleyball mit Licht und Schatten
28.03.2022: Noch wird Hallenvolleyball gespielt
20.03.2022: Ein bunter Mix aus dem Bündner Vollyballgeschehen
06.03.2022: Viele Entscheidungen sind noch offen
25.02.2022: Churer Mannschaftssport steckt tief in der Krise
13.02.2022: Nur wenig Betrieb im regionalen Volleyball
07.02.2022: Die Stunde der Wahrheit naht
30.01.2022: Es geht drunter und drüber
22.01.2022: Der Volleyballbetrieb nimmt wieder Fahrt auf
19.12.2021: Zwischenbilanz mit Licht und Schatten
12.12.2021: Einige Glanzlichter nebst dunklen Wolken
05.12.2021: Endspurt vor der Festtagspause
26.11.2021: Die Meisterschaft nimmt nur langsam Fahrt auf
21.11.2021: Das Covid-19-Virus gibt sich noch nicht geschlagen
06.11.2021: Churer Teams ohne Punktgewinn
01.11.2021: Volleyball an allen Fronten
24.10.2021: Der Bann ist gebrochen
17.10.2021: Der Saisonstart der Regionalliga GSGL steht bevor
10.10.2021: Noch läuft nicht alles rund
03.10.2021: 20. Minitour ist gestartet
28.09.2021: Die ersten Spiele sind absolviert
23.09.2021: Der Ball ist wieder im Spiel
20.08.2021: Rückkehr zur Normalität?
10.05.2021: Ein Blick zurück und einer nach vorn
29.04.2021: Ein Hoffnungsschimmer hinter dunklen Wolken
25.03.2021: Volleyball im Griff von Corona
27.02.2021: Meisterschaftsabbruch
31.01.2021: Viel Frust statt Zufriedenheit
02.11.2020: Timeout auch im Volleyball
20.10.2020: Volleyball in Zeiten von Corona
30.09.2020: Volleyball trotzt dem Coronavirus
20.03.2022 Ein bunter Mix aus dem Bündner Vollyballgeschehen

 

Die Hoffnung stirbt zuletzt

In der regionalen 2. Liga der Frauen ist im Kampf um den Gruppensieg zwischen dem VBC Chur und Volley Mauren-Eschen zumindest eine Vorentscheidung gefallen. Das ambitionierte Team aus dem Ländle setzte sich nämlich am Dienstag zu Hause im Spitzenkampf gegen die bis zu diesem Zeitpunkt an der Tabellenspitze liegenden Churerinnen nach bis fast zuletzt ausgeglichenem Spiel mit 3:2-Sätzen (19:25, 25:16, 25:21, 18:25, 15:8) durch und gab sich auch am Freitag beim 3:0-Auswärtssieg (25:21, 25:22, 25:15) gegen den VBC Arosa keine Blösse. Dadurch haben es die Liechtensteinerinnen nun in den eigenen Händen, mit einem Erfolg im Auswärtsspiel vom nächsten Donnerstag gegen das Auswahlteam der RTG GSGL alles klar zu machen. 

Im Abstiegsbereich ist die Entscheidung nach der 0:3-Auswärtsniederlage (11:25, 15:25, 7:25) des VBC Linth gegen den TSV Jona Volleyball 2 definitiv gefallen, denn der derzeitige Tabellenletzte kann das Auswahlteam der RTG GSGL wegen des in jedem Fall schlechteren Satzverhältnisses nicht mehr ein- oder sogar überholen. Dessen Heimspiel vom Donnerstag gegen Volley Näfels musste übrigens verletzungs- und krankheitsbedingt kurzfristig abgesagt werden. 

In der regionalen 2. Liga der Männer mussten der VBC Chur 2 und der VBC Chur 3 schon vor Wochenfrist jeweils 0:3-Heimniederlagen gegen die noch um den Gruppensieg kämpfenden VBC Galina und TSV Jona Volleyball 3 einstecken und beenden die Meisterschaft somit gemeinsam am Tabellenende. 

Volley Surselva mit fast makelloser Bilanz

In der regionalen 3. Liga der Männer bekundete Volley Surselva am Freitag keine grosse Mühe, den VBC Linth ohne Satzverlust geschlagen nach Hause zu schicken. Zwar war den Bündner Oberländern der souveräne Gruppensieg schon vor diesem abschliessenden Meisterschaftsspiel nicht mehr zu nehmen. Sie liessen aber nichts anbrennen und realisierten gegen den Tabellendritten ihren elften Dreier. Die einzige Saisoniederlage resultierte dabei zum Auftakt der Rückrunde im Auswärtsspiel gegen den VBC Walenstadt.

Ob Volley Surselva aber den Schritt in die höchste Regionalliga wagt, steht momentan noch nicht fest. Der Entscheid dürfte nicht zuletzt aufgrund des Abschneidens im Bündner Cup spätestens am nächsten Wochenende fallen.

In der regionalen 3. Liga der Frauen erlitten die GSGL Rookies auswärts gegen den überlegenen Gruppensieger VBC Galina 2 eine 0:3-Niederlage, während Volley Zizers gegen den punktelosen VBC Arosa 2 einen ungefährdeten 3:0-Auswärtserfolg feiern und damit den zweiten Tabellenplatz sicherstellen konnte.

 

                                        

                                                                                  

Die Entscheidungen im Bündner Cup mit Halbfinals und Finals

Aus den Viertelfinals der Frauen gingen trotz hartnäckiger Gegenwehr der Aussenseiter Reunion Zizers mit 3:1-Sätzen gegen den VBC Viamala Thusis sowie der VBC Arosa und der VBC Chur 1 jeweils ohne Satzverlust gegen den VBC Chur 2 und Volley Mojito als Siegerteams hervor. Die Bündner Cupsieger 2022 werden am Samstag, 26. März in der Sporthalle Sand in Chur erkoren.

In den Halbfinals der Männer treffen um 13:00 Uhr Volley Surselva und der VBC Chur 2 sowie die Graisböcke und der VBC Chur 4 aufeinander. Die Halbfinals der Frauen bestreiten um 15:00 Uhr Reunion Zizers gegen die Bündner Studis sowie der VBC Arosa gegen den VBC Chur 1. Das Finalspiel der Männer ist um 17:00 Uhr und dasjenige der Frauen um 19:00 Uhr angesetzt. 

Für Speis und Trank ist gesorgt und volleyballbegeisterte Zuschauer sind herzlich willkommen.

Die Minitour gastierte erneut im Fürstentum Liechtenstein

Nicht weniger als 43 Mannschaften nahmen am vierten Turnier der diesjährigen Minitour teil, das am letzten Sonntag in Vaduz durchgeführt wurde.

Bei den Mädchen U17 (14 Teams) wurde VimaThu 1 vor Surselva 1 Turniersieger, während Untervaz 1 im Ranking aber weiterhin in Führung liegt. Bei den Knaben/Mixed U17 (7 Teams) holte sich Surselva 1 vor Bonaduz 3 nicht nur den Tagessieg, sondern hat die Konkurrenz auch in der Zwischenwertung schon deutlich distanziert. 

Bei den Mädchen U15 (18 Teams) schwang Arosa 1 vor Untervaz 4 obenaus und liegt somit nach dem vierten Spieltag unangefochten an der Spitze. Spannender verläuft es bei den Knaben/Mixed U15 (4 Teams), zumal sich Walenstadt 3 in Vaduz zwar vor Andeer 3 durchzusetzen vermochte, im Ranking aber immer noch hinter den Schamsern klassiert ist.

Das fünfte Turnier, für das sich 32 Mannschaften angemeldet haben, findet am Samstag, 26. März 2022 in Näfels statt.

 

                

 

Die Volleyballnacht ist noch nicht ausgebucht

Bisher haben sich elf Mannschaften für die 32. Churer Mixed Volleynacht, die am Gründonnerstag, 14. April vom VBC Chur in der Sporthalle Sand organisiert wird, angemeldet, so dass es für Spätentscheidende noch genügend Platz hat. Anmeldeschluss unter www.vbcchur.ch ist am Donnerstag, 31. März 2022.