VOLLEYBALL AKTUELL 

VOLLEYBALL AKTUELL

Archiv
05.05.2024: Beachvolleyball löst Hallenvolleyball ab
26.04.2024: Rückblick auf die regionale Meisterschaft GSGL
21.04.2024: Der Nachwuchs ist noch aktiv
08.04.2024: Letzte Entscheidungen vor dem Saisonende
24.03.2024: Es ist Zeit, aus Fehlern die Lehren zu ziehen
17.03.2024: Es ist noch nicht ganz aller Tage Abend
10.03.2024: Dunkle Wolken am Bündner Volleyballhimmel
03.03.2024: Die Saison ist noch nicht zu Ende
25.02.2024: Es war in allen Bereichen viel los
18.02.2024: Ausgangspositionen für den Endspurt sind bezogen
10.02.2024: Bündner Teams punkten fleissig
04.02.2024: Eine Woche gespickt mit einigen Überraschungen
29.01.2024: Auch im Sport steckt eine Prise Weisheit
21.01.2024: Volleyballaktivitäten auf allen Stufen
14.01.2024: Der Start ins Jahr 2024 ist erfolgt
30.12.2023: Das war 2023 und was bringt 2024?
17.12.2023: Die Vorrunde ist beinahe zu Ende
09.12.2023: Geschenke gibt es auch im Volleyball keine
03.12.2023: Endspurt vor Weihnachten und Neujahr
26.11.2023: Das erste Quartal gehört der Vergangenheit an
19.11.2023: Im Bündner Volleyball ist einiges los
12.11.2023: Erste Konturen sind erkennbar
05.11.2023: Update der ersten drei Wochen
29.10.2023: Durchzogener Auftakt im Bündner Volleyball
20.10.2023: Die ersten Punkte sind verteilt
03.10.2023: Saisonvorschau
24.09.2023: Die ersten Bälle sind gespielt
21.09.2023: Die Suppe köchelt weiterhin auf Sparflamme
14.09.2023: Noch ist wenig Fleisch am Knochen
03.09.2023: Ist Volleyball ein harter Sport?
20.07.2023: Standortbestimmung
07.05.2023: Die Minitour auf der Erfolgsspur
15.04.2023: Vom Osterhasen zum Sandhasen
08.04.2023: Fliegender Wechsel von der Halle in den Sand
03.04.2023: Minitour in der Endphase
26.03.2023: Kurzer Rückblick auf die Hallensaison
19.03.2023: Der VBC Chur setzt sich im Bündner Cup durch
13.03.2023: Die Hallensaison nähert sich langsam ihrem Ende
04.03.2023: Aktivität an allen Fronten
25.02.2023: Hallenvolleyball trotz frühlingshaften Bedingungen
21.02.2023: Noch ist nicht aller Tage Abend
05.02.2023: Minitour mit Rekordbeteiligung
29.01.2023: Teams für den Bündner Cup 2023 gesucht
21.01.2023: Einige Hoffnungsträger nebst viel Mittelmass
15.01.2023: Die Minitour sprengt alle Grenzen
03.01.2023: Kurzer Ausblick auf die kommenden Wochen
24.12.2022: Zwischenbilanz zwischen Sonne und Regen
18.12.2022: Volleyball - Sport für Junge und Junggebliebene
11.12.2022: Endspurt vor der Festtagspause
04.12.2022: Favoriten straucheln und Hinterbänkler wehren sich
27.11.2022: Fazit nach dem ersten Saisonviertel
20.11.2022: Der Volleyballbetrieb erhöht die Schlagzahl
10.11.2022: Von der Sommerpause in den Winterschlaf
30.10.2022: Minitour, Meisterschaft und Cup im Visier
16.10.2022: Das lange Warten hat ein Ende
02.10.2022: Der Ball ist wieder im Spiel
22.09.2022: Volleyball in seiner ganzen Vielfalt
11.09.2022: Jetzt beginnt wieder der Ernst des Lebens
23.06.2022: Blick in die Zukunft
04.06.2022: Bündner Sportnacht: Fabiana Mottis auf Platz 2
10.05.2022: Die Hallensaison gehört der Vergangenheit an
10.04.2022: Der Mist ist grösstenteils geführt
03.04.2022: Bündner Volleyball mit Licht und Schatten
28.03.2022: Noch wird Hallenvolleyball gespielt
20.03.2022: Ein bunter Mix aus dem Bündner Vollyballgeschehen
06.03.2022: Viele Entscheidungen sind noch offen
25.02.2022: Churer Mannschaftssport steckt tief in der Krise
13.02.2022: Nur wenig Betrieb im regionalen Volleyball
07.02.2022: Die Stunde der Wahrheit naht
30.01.2022: Es geht drunter und drüber
22.01.2022: Der Volleyballbetrieb nimmt wieder Fahrt auf
19.12.2021: Zwischenbilanz lässt alle Möglichkeiten offen
12.12.2021: Einige Glanzlichter nebst dunklen Wolken
05.12.2021: Endspurt vor der Festtagspause
26.11.2021: Die Meisterschaft kommt nur langsam in Schwung
21.11.2021: Das Covid-19-Virus gibt sich noch nicht geschlagen
06.11.2021: Churer Teams ohne Punktgewinn
01.11.2021: Volleyball an allen Fronten
24.10.2021: Der Bann ist gebrochen
17.10.2021: Der Saisonstart der Regionalliga GSGL steht bevor
10.10.2021: Noch läuft nicht alles rund
03.10.2021: 20. Minitour ist gestartet
28.09.2021: Die ersten Spiele sind absolviert
23.09.2021: Der Ball ist wieder im Spiel
20.08.2021: Rückkehr zur Normalität?
10.05.2021: Ein Blick zurück und einer nach vorn
29.04.2021: Ein Hoffnungsschimmer hinter dunklen Wolken
25.03.2021: Volleyball im Griff von Corona
27.02.2021: Meisterschaftsabbruch
31.01.2021: Viel Frust statt Zufriedenheit
02.11.2020: Timeout auch im Volleyball
20.10.2020: Volleyball in Zeiten von Corona
30.09.2020: Volleyball trotzt dem Coronavirus
05.05.2024 Beachvolleyball löst Hallenvolleyball ab

 

Der Nachwuchs überzeugt in vielen Bereichen 

Mit dem zehnten Turnier, das am Samstag in der Sporthalle Sand in Chur ausgetragen worden ist und an dem sich 54 Teams beteiligt haben, ging mit der diesjährigen Minitour auch die regionale Hallensaison zu Ende. Obwohl im Kampf um den Toursieg drei der vier Entscheidungen bereits gefallen waren, wurde nochmals mit grossem Einsatz und oft auch schon mit erstaunlich ausgereifter Technik und Taktik bis zum letzten Ballwechsel um jeden Punkt gekämpft.

Bei den Mädchen U17 siegte Chur 2 vor Chur 3 und Untervaz 1, sodass die Churerinnen, die sich nur in Vaduz mit dem zweiten Platz hatten begnügen müssen, vor ihren Teamkolleginnen und den Vazerinnen, die Andeer 1 noch hinter sich lassen konnten, überlegen den Toursieg feierten.

Bei den Knaben/Mixed U17 konnte sich Chur 1 nicht nur an seinem Heimturnier vor Pizol Volley 1 und VimaThu 1, sondern auch in der Tourwertung klar vor den Thusnern und Chur 7 durchsetzen.

Bei den Mädchen U15 verpasste VimaThu 2 zwar zum zweiten Mal den Turniersieg, blieb aber im Ranking trotzdem unangefochten in Führung. Tagessieger wurde etwas überraschend Untervaz 3 vor VimaThu 2 und VimaThu 9, das dadurch von den Vazerinnen noch überfügelt wurde.

Bei den Knaben/Mixed U15 vermochte VimaThu 6 in der Gesamtwertung die Spitzenposition vor Untervaz 6 und Andeer 4 erfolgreich zu verteidigen, obwohl sich die Thusner zuletzt hinter Volley Pizol 3 und den Vazern mit dem dritten Platz begnügen mussten. 

 

                                                                                                                                                                                                                                     

       

Insgesamt wurden 94 Teams aus 14 Vereinen bzw. Orten und Gegenden (Chur, Thusis, Untervaz, Andeer, Arosa, Bonaduz, Schiers, Surselva, Walenstadt, Sarganserland, Mauren-Eschen, Galina, Linth und March) ins Ranking aufgenommen. Trotz teilnehmermässig eher verhaltenem Auftakt beteiligten sich durchschnittlich 47 Teams an den zehn Turnieren. Die Veränderung der Netzhöhe bei den Knaben/Mixed U17 auf 2.35 m hat sich wohl bewährt, weil dadurch das spielerische gegenüber dem athletischen Element gesteigert werden konnte.

Unbefriedigend ist die Tatsache, dass Volley Näfels zwar Organisator eines Turniers ist, aber seit einigen Jahren nicht mehr an der Minitour teilnimmt, sondern sich schon beim Nachwuchs ganz dem Volleyball 6:6 verschrieben und sich deshalb in Richtung Zürich ausgerichtet hat. Ob dieser Entscheid sinnvoll ist und dem Nachwuchs gerecht wird, ist eine andere Frage, weil es auf dieser Stufe doch von übergeordneter Bedeutung sein sollte, in einem kleineren Spielfeld mit angepasster Netzhöhe möglichst viele Ballkontakte zu haben und Verantwortung übernehmen zu müssen.

 

                                                                                                                                                                                                                                                                                      

                  

Was kommt nach der Minitour?

Nicht nur aufgrund ihrer je zwei Kategoriensiege, sondern auch was die Anzahl Teams und deren Stärke anbelangt, waren Chur und VimaThu zweifellos die zwei dominierenden Clubs, auch wenn Teams anderer Vereine immer wieder mit guten Leistungen aufwarten und vereinzelte Glanzlichter setzen konnten. Die Erfolge hängen aber stark vom Engagement der Teamverantwortlichen und von der Qualität der Trainings ab, denn die Ausbildung der volleyballbegeisterten Jugendlichen muss zielgerichtet und leistungsorientiert sein, auch wenn der Spass natürlich nicht fehlen darf. 

Was in der Volleyballregion GSGL fehlt, sind Jugendspielrunden für die Jungs. Diese kann man zwar in Aktivmannschaften integrieren, sollte sie aber zusätzlich auch gegen Altersgenossen spielen lassen. Um dem aktuellen Volleyballboom gerecht zu werden, besteht also beträchtlicher Optimierungsbedarf.

 

                              

 

Kann die Talfahrt des Bündner Beachvolleyballs gebremst werden?

Der von Roman Cantieni (roman.cantieni@hotmail.com) neu ins Leben gerufene Teamwettbewerb Beach Interclub Südostschweiz wird im Mai 2024 mit den ersten vier Begegnungen zwischen den acht Mixed-Teams (Surselva, Bünda-Mix Zizers, Crazy Kangaroos Chur, The Sandhoppers, Snack Attack, Sunbloc, Davosschönisch und Galina) gestartet.

Weitere Informationen wie Termine und Reglemente sind unter www.bvv-gr.ch, Turnierausschreibungen unter www.bvc-calanda.ch, www.volleysurselva.ch und www.bvc-zizers.ch abrufbar.