VOLLEYBALL AKTUELL 

VOLLEYBALL AKTUELL

Archiv
02.10.2022: Der Ball ist wieder im Spiel
22.09.2022: Volleyball in seiner ganzen Vielfalt
11.09.2022: Jetzt beginnt wieder der Ernst des Lebens
23.06.2022: Blick in die Zukunft
04.06.2022: Bündner Sportnacht: Fabiana Mottis auf Platz 2
10.05.2022: Die Hallensaison gehört der Vergangenheit an
10.04.2022: Der Mist ist grösstenteils geführt
03.04.2022: Bündner Volleyball mit Licht und Schatten
28.03.2022: Noch wird Hallenvolleyball gespielt
20.03.2022: Ein bunter Mix aus dem Bündner Vollyballgeschehen
06.03.2022: Viele Entscheidungen sind noch offen
25.02.2022: Churer Mannschaftssport steckt tief in der Krise
13.02.2022: Nur wenig Betrieb im regionalen Volleyball
07.02.2022: Die Stunde der Wahrheit naht
30.01.2022: Es geht drunter und drüber
22.01.2022: Der Volleyballbetrieb nimmt wieder Fahrt auf
19.12.2021: Zwischenbilanz lässt alle Möglichkeiten offen
12.12.2021: Einige Glanzlichter nebst dunklen Wolken
05.12.2021: Endspurt vor der Festtagspause
26.11.2021: Die Meisterschaft nimmt nur langsam Fahrt auf
21.11.2021: Das Covid-19-Virus gibt sich noch nicht geschlagen
06.11.2021: Churer Teams ohne Punktgewinn
01.11.2021: Volleyball an allen Fronten
24.10.2021: Der Bann ist gebrochen
17.10.2021: Der Saisonstart der Regionalliga GSGL steht bevor
10.10.2021: Noch läuft nicht alles rund
03.10.2021: 20. Minitour ist gestartet
28.09.2021: Die ersten Spiele sind absolviert
23.09.2021: Der Ball ist wieder im Spiel
20.08.2021: Rückkehr zur Normalität?
10.05.2021: Ein Blick zurück und einer nach vorn
29.04.2021: Ein Hoffnungsschimmer hinter dunklen Wolken
25.03.2021: Volleyball im Griff von Corona
27.02.2021: Meisterschaftsabbruch
31.01.2021: Viel Frust statt Zufriedenheit
02.11.2020: Timeout auch im Volleyball
20.10.2020: Volleyball in Zeiten von Corona
30.09.2020: Volleyball trotzt dem Coronavirus
02.10.2022 Der Ball ist wieder im Spiel

 

Gelungener Minitour-Auftakt mit 45 Teams

Am ersten Oktobersamstag erfolgte in der Mehrzweckhalle in Untervaz der Start in die diesjährige Minitour, die zehn Turniere umfasst. Dabei nahmen nicht weniger als 45 Teams aus elf Vereinen die Gelegenheit wahr, sich mit Gleichgesinnten zu messen und das in vielen Trainings Geübte und Gelernte im Spiel anzuwenden. Organisiert wurde der erste Spieltag von Martin Krättli vom VBC Viamala Thusis.

Auffallend war, dass in drei der vier Kategorien Doppelsiege desselben Vereins zu verzeichnen waren. Die Ausnahme bildeten die Mädchen U17, bei denen sich VimaThu 1 vor Untervaz 1, Surselva 1 und den sechs restlichen Teams durchsetzen konnte. Neun Mannschaften nahmen auch bei den Knaben/Mixed U17 teil, wobei sich Surselva 1 den Turniersieg vor Surselva 2 und Chur 1 nicht entgehen liess.

 

                                                                                                                                                                                                                                        

 

Andeer 3 vor Andeer 4 und den Volley Mauren-Eschen Girls belegten unter den bei den Mädchen U15 teilnehmenden zwanzig Teams die drei Podestplätze, während bei den Knaben/Mixed U15 Pizol 1 vor Pizol 3, VimaThu 3 und vier weiteren Mannschaften den Tagessieg errang.

Letzter Anmeldetermin für das nächste Turnier, das am Samstag, 29. Oktober in Arosa stattfindet, ist der 7. Oktober 2022.

 

                                                                                                                                                  

 

Der VBC Arosa ist im Mobiliar Volley Cup weiterhin dabei

Das 3. Liga-Frauenteam des VBC Viamala Thusis traf in der ersten Runde des Mobiliar Volley Cup in der Turnhalle Compogna auf den starken 2. Ligisten und letztjährigen Regionalmeister Volley Mauren-Eschen und musste sich mit 0:3-Sätzen (12:25, 14:25, 11:25) geschlagen geben. Erfolgreicher agierte das 2. Liga-Frauenteam des VBC Arosa, das in der eigenen Halle den Ligakonkurrenten VBC March mit 3:0-Sätzen (25:23, 25:16, 25:13) bezwingen und sich somit für die nächste Runde qualifizieren konnte. In dieser treffen die Aroserinnen auf den 1. Ligisten VBC Wittenbach.

 

                                                           

 

VBC Chur 2 und Volley Surselva Turniersieger am Staibock-Cup 

Sieben Frauen- und fünf Männerteams aus der 2. und 3. Liga nahmen am 10. Staibock-Cup teil, der am letzten Sonntag vom VBC Chur in der Sporthalle Sand durchgeführt wurde. Einige überraschende Resultate führten dazu, dass die Ranglisten tüchtig durcheinandergewirbelt wurden. 

 

                                                                                                                                                                                                                                         

 

Aus dem Frauenturnier ging doch eher unerwartet der 3. Ligist VBC Chur 2 vor dem Ligakonkurrenten VBC Ebnat-Kappel und dem 2. Ligisten VBC Chur 1 als Sieger hervor. Die Vorrunde der Männer verlief sehr ausgeglichen. Schliesslich erwies sich dann aber doch das in die 2. Liga aufgestiegene Volley Surselva vor dem 3. Ligisten Pizol Volley und dem 2. Ligisten VBC Chur 1 als stärkstes Team.