VOLLEYBALL AKTUELL 

VOLLEYBALL AKTUELL

Archiv
05.05.2024: Beachvolleyball löst Hallenvolleyball ab
26.04.2024: Rückblick auf die regionale Meisterschaft GSGL
21.04.2024: Der Nachwuchs ist noch aktiv
08.04.2024: Letzte Entscheidungen vor dem Saisonende
24.03.2024: Es ist Zeit, aus Fehlern die Lehren zu ziehen
17.03.2024: Es ist noch nicht ganz aller Tage Abend
10.03.2024: Dunkle Wolken am Bündner Volleyballhimmel
03.03.2024: Die Saison ist noch nicht zu Ende
25.02.2024: Es war in allen Bereichen viel los
18.02.2024: Ausgangspositionen für den Endspurt sind bezogen
10.02.2024: Bündner Teams punkten fleissig
04.02.2024: Eine Woche gespickt mit einigen Überraschungen
29.01.2024: Auch im Sport steckt eine Prise Weisheit
21.01.2024: Volleyballaktivitäten auf allen Stufen
14.01.2024: Der Start ins Jahr 2024 ist erfolgt
30.12.2023: Das war 2023 und was bringt 2024?
17.12.2023: Die Vorrunde ist beinahe zu Ende
09.12.2023: Geschenke gibt es auch im Volleyball keine
03.12.2023: Endspurt vor Weihnachten und Neujahr
26.11.2023: Das erste Quartal gehört der Vergangenheit an
19.11.2023: Im Bündner Volleyball ist einiges los
12.11.2023: Erste Konturen sind erkennbar
05.11.2023: Update der ersten drei Wochen
29.10.2023: Durchzogener Auftakt im Bündner Volleyball
20.10.2023: Die ersten Punkte sind verteilt
03.10.2023: Saisonvorschau
24.09.2023: Die ersten Bälle sind gespielt
21.09.2023: Die Suppe köchelt weiterhin auf Sparflamme
14.09.2023: Noch ist wenig Fleisch am Knochen
03.09.2023: Ist Volleyball ein harter Sport?
20.07.2023: Standortbestimmung
07.05.2023: Die Minitour auf der Erfolgsspur
15.04.2023: Vom Osterhasen zum Sandhasen
08.04.2023: Fliegender Wechsel von der Halle in den Sand
03.04.2023: Minitour in der Endphase
26.03.2023: Kurzer Rückblick auf die Hallensaison
19.03.2023: Der VBC Chur setzt sich im Bündner Cup durch
13.03.2023: Die Hallensaison nähert sich langsam ihrem Ende
04.03.2023: Aktivität an allen Fronten
25.02.2023: Hallenvolleyball trotz frühlingshaften Bedingungen
21.02.2023: Noch ist nicht aller Tage Abend
05.02.2023: Minitour mit Rekordbeteiligung
29.01.2023: Teams für den Bündner Cup 2023 gesucht
21.01.2023: Einige Hoffnungsträger nebst viel Mittelmass
15.01.2023: Die Minitour sprengt alle Grenzen
03.01.2023: Kurzer Ausblick auf die kommenden Wochen
24.12.2022: Zwischenbilanz zwischen Sonne und Regen
18.12.2022: Volleyball - Sport für Junge und Junggebliebene
11.12.2022: Endspurt vor der Festtagspause
04.12.2022: Favoriten straucheln und Hinterbänkler wehren sich
27.11.2022: Fazit nach dem ersten Saisonviertel
20.11.2022: Der Volleyballbetrieb erhöht die Schlagzahl
10.11.2022: Von der Sommerpause in den Winterschlaf
30.10.2022: Minitour, Meisterschaft und Cup im Visier
16.10.2022: Das lange Warten hat ein Ende
02.10.2022: Der Ball ist wieder im Spiel
22.09.2022: Volleyball in seiner ganzen Vielfalt
11.09.2022: Jetzt beginnt wieder der Ernst des Lebens
23.06.2022: Blick in die Zukunft
04.06.2022: Bündner Sportnacht: Fabiana Mottis auf Platz 2
10.05.2022: Die Hallensaison gehört der Vergangenheit an
10.04.2022: Der Mist ist grösstenteils geführt
03.04.2022: Bündner Volleyball mit Licht und Schatten
28.03.2022: Noch wird Hallenvolleyball gespielt
20.03.2022: Ein bunter Mix aus dem Bündner Vollyballgeschehen
06.03.2022: Viele Entscheidungen sind noch offen
25.02.2022: Churer Mannschaftssport steckt tief in der Krise
13.02.2022: Nur wenig Betrieb im regionalen Volleyball
07.02.2022: Die Stunde der Wahrheit naht
30.01.2022: Es geht drunter und drüber
22.01.2022: Der Volleyballbetrieb nimmt wieder Fahrt auf
19.12.2021: Zwischenbilanz lässt alle Möglichkeiten offen
12.12.2021: Einige Glanzlichter nebst dunklen Wolken
05.12.2021: Endspurt vor der Festtagspause
26.11.2021: Die Meisterschaft kommt nur langsam in Schwung
21.11.2021: Das Covid-19-Virus gibt sich noch nicht geschlagen
06.11.2021: Churer Teams ohne Punktgewinn
01.11.2021: Volleyball an allen Fronten
24.10.2021: Der Bann ist gebrochen
17.10.2021: Der Saisonstart der Regionalliga GSGL steht bevor
10.10.2021: Noch läuft nicht alles rund
03.10.2021: 20. Minitour ist gestartet
28.09.2021: Die ersten Spiele sind absolviert
23.09.2021: Der Ball ist wieder im Spiel
20.08.2021: Rückkehr zur Normalität?
10.05.2021: Ein Blick zurück und einer nach vorn
29.04.2021: Ein Hoffnungsschimmer hinter dunklen Wolken
25.03.2021: Volleyball im Griff von Corona
27.02.2021: Meisterschaftsabbruch
31.01.2021: Viel Frust statt Zufriedenheit
02.11.2020: Timeout auch im Volleyball
20.10.2020: Volleyball in Zeiten von Corona
30.09.2020: Volleyball trotzt dem Coronavirus
24.12.2022 Zwischenbilanz zwischen Sonne und Regen

                                                                                                                                                 

Der Stimmungsbarometer im Bündner Volleyball

Die rund zweieinhalbwöchige Pause über Weihnachten und Neujahr bietet dem aufmerksamen Beobachter die Gelegenheit, sich einige Gedanken zu machen über die gegenwärtige Stimmungslage der Bündner Clubs, was die Erwartungen und das bisherige sportliche Abschneiden anbelangt. 

Berücksichtigt werden dabei die Tops und Flops der Volleyball-Meisterschaft der Region Glarus, St. Gallen, Ausserschwyz, Graubünden und Fürstentum Liechtenstein, des Mobiliar Volley Cups, der Jugendspielrunden MU23 und MU19 sowie der Minitour.

Im Hoch ist derzeit zweifellos der VBC Arosa, dessen 2. Liga-Frauenteam nicht nur im Mobiliar Swiss Cup zumindest zwei Runden überstanden, sondern auch in der Meisterschaft überzeugt hat und ganz vorne mitmischt. Auch auf der Minitour sind die Aroserinnen mit einigen Teams und im Vergleich zu den Vorjahren allerdings überschaubarem Erfolg vertreten.

Auch der VBC Viamala Thusis weist eine fast durchwegs positive Bilanz auf, ist doch das 3. Liga Frauenteam als Aufsteiger weiterhin in den Kampf um den Gruppensieg und den Aufstieg in die 2. Liga involviert. Auch die zweite Mannschaft hat sich in der 4. Liga mit einer ausgeglichenen Bilanz gut geschlagen. Äusserst erfolgreich abgeschnitten hat bisher das MU23-Team der Thusnerinnen, während das MU19-Team noch Lehrgeld bezahlen musste. Die gute Nachwuchsarbeit macht sich aber auch auf der Minitour bezahlt, in der VimaThu im Ranking nach vier Turnieren bei den Mädchen U17 und den Knaben/Mixed U15 an der Spitze liegt. Dank des überaus erfreulichen Aufschwungs im Juniorenbereich stellt der VBC Viamala Thusis in Zusammenarbeit mit dem VBC Bonaduz erstmals auch in der 3. Liga der Männer eine Mannschaft, deren Spieler zwar recht hartes Brot beissen müssen, aber dennoch wichtige Erfahrungen sammeln können.

Nach vier Niederlagen zum Auftakt zum Erfolg zurückgefunden hat das 3. Liga-Frauenteam des VBC Davos, das die letzten zwei Partien für sich hat entscheiden und sich somit vom Tabellenende ins Mittelfeld hat absetzen können. 

 

                                                               

 

Beim VBC Chur und bei Volley Surselva fällt die Bilanz eher zwiespältig aus, weil sich Positives und Negatives mehr oder weniger die Waage halten. Beim Stadtclub ist das 2. Liga-Frauenteam mit vier Niederlagen in den ersten fünf Spielen zwar miserabel in die Meisterschaft gestartet, hat sich anschliessend aber deutlich steigern und die letzten vier Partien, darunter auch auswärts gegen Pizol Volley, gewinnen können, wodurch sich die Churerinnen ins Mittelfeld abgesetzt haben. Dagegen liegt das 3. Liga-Frauenteam des VBC Chur momentan an der Tabellenspitze und streitet sich mit dem VBC Viamala Thusis und Volley Mauren-Eschen 2 um den Gruppensieg. 

Noch keine allzu dicken Stricke zerrissen haben bisher die beiden 2. Liga-Männerteams des VBC Chur, die zusammen mit Aufsteiger Volley Surselva das Tabellenende zieren, während die beiden 3. Liga-Männerteams wenigstens Mittelfeldplätze belegen. Deutlich verschönert wird die Bilanz des Stadtclubs durch die Tatsache, dass sich die Arbeit im Nachwuchsbereich vor allem auch bei den Jungs langsam auszuzahlen scheint, stellen die Churer in dieser Saison doch nicht nur ein MU19-Team, sondern intergrieren vereinzelt auch talentierte Junioren in die Aktivteams und stellen nicht weniger als zehn zum Teil recht erfolgreiche Mannschaften auf der Minitour.

Das 2. Liga-Männerteam von Volley Surselva hat zwischendurch seine 2. Liga-Tauglichkeit zwar unter Beweis gestellt, muss aber trotzdem mit den beiden Kantonsrivalen aus der Hauptstadt um den Ligaerhalt kämpfen. Gut geschlagen haben sich die neugebildeten Teams der Bündner Oberländer in der 3. Liga der Männer und in der 4. Liga der Frauen, wobei sie allerdings vor allem auch auf der Minitour für Furore gesorgt haben und sich derzeit noch bei den Knaben/Mixed U17 und U15 Chancen auf den Toursieg ausrechnen können.

Ebenfalls auf der Minitour positiv in Szene gesetzt haben sich an den vier ausgetragenen Turnieren einige sehr erfolgreiche Nachwuchsteams von Volley Untervaz und Andeer. Daneben sind in dieser Spielserie auch noch vier Mannschaften aus Schiers mit von der Partie.

Doch eher enttäuschend abgeschnitten haben dagegen das 3. Liga- und 4. Liga-Frauenteam des VBC Bonaduz, der aber immerhin einige Mannschaften auf der Minitour und gemeinsam mit dem VBC Viamala Thusis auch ein 3. Liga-Männerteam stellt.

Der Überblick zeitigt insgesamt kein überraschendes Fazit: Der Erfolg im Bündner Volleyballsport hängt zweifelsohne eng mit der Organisation und der Verantwortlichkeit in den Vereinen zusammen. Volleyballbegeisterter Nachwuchs ist vorhanden, nur muss man ihn gezielt fördern und ihm auch sportliche Perspektiven aufzeigen.