VOLLEYBALL AKTUELL 

VOLLEYBALL AKTUELL

Archiv
23.06.2022: Blick in die Zukunft
10.05.2022: Die Hallensaison gehört der Vergangenheit an
10.04.2022: Der Mist ist grösstenteils geführt
03.04.2022: Bündner Volleyball mit Licht und Schatten
28.03.2022: Noch wird Hallenvolleyball gespielt
20.03.2022: Ein bunter Mix aus dem Bündner Vollyballgeschehen
06.03.2022: Viele Entscheidungen sind noch offen
25.02.2022: Churer Mannschaftssport steckt tief in der Krise
13.02.2022: Nur wenig Betrieb im regionalen Volleyball
07.02.2022: Die Stunde der Wahrheit naht
30.01.2022: Es geht drunter und drüber
22.01.2022: Der Volleyballbetrieb nimmt wieder Fahrt auf
19.12.2021: Zwischenbilanz mit Licht und Schatten
12.12.2021: Einige Glanzlichter nebst dunklen Wolken
05.12.2021: Endspurt vor der Festtagspause
26.11.2021: Die Meisterschaft nimmt nur langsam Fahrt auf
21.11.2021: Das Covid-19-Virus gibt sich noch nicht geschlagen
06.11.2021: Churer Teams ohne Punktgewinn
01.11.2021: Volleyball an allen Fronten
24.10.2021: Der Bann ist gebrochen
17.10.2021: Der Saisonstart der Regionalliga GSGL steht bevor
10.10.2021: Noch läuft nicht alles rund
03.10.2021: 20. Minitour ist gestartet
28.09.2021: Die ersten Spiele sind absolviert
23.09.2021: Der Ball ist wieder im Spiel
20.08.2021: Rückkehr zur Normalität?
10.05.2021: Ein Blick zurück und einer nach vorn
29.04.2021: Ein Hoffnungsschimmer hinter dunklen Wolken
25.03.2021: Volleyball im Griff von Corona
27.02.2021: Meisterschaftsabbruch
31.01.2021: Viel Frust statt Zufriedenheit
02.11.2020: Timeout auch im Volleyball
20.10.2020: Volleyball in Zeiten von Corona
30.09.2020: Volleyball trotzt dem Coronavirus
28.03.2022 Noch wird Hallenvolleyball gespielt

 

Der VBC Chur räumt am Finalturnier des Bündner Volleyballcups ab

Je vier Frauen- und Männerteams zeigten am Finalturnier des Bündner Volleyballcups 2022, das am letzten Samstag von Reto Melcher, dem Präsidenten des Bündner Volleyball Verbandes in Zusammenarbeit mit dem VBC Chur in der Sporthalle Sand organisiert wurde, zwischendurch attraktiven Volleyballsport und verdeutlichten, dass der Bündner Volleyball trotz Krisenzeiten noch lebt. 

In den Halbfinals der Frauen setzten sich die Bündner Studis gegen Reunion Zizers in einem auf recht hohem Niveau stehenden Spiel ohne Satzverlust durch, während der VBC Chur im Duell der beiden 2. Ligisten gegen den VBC Arosa immerhin einen Satz abgeben musste. 

 

                                                                

 

Aufgrund der in den Halbfinals gezeigten Leistungen gingen die Bündner Studis als Favoritinnen ins Finalspiel gegen den VBC Chur, der sich aber deutlich steigern konnte, sehr kompakt wirkte, zwar weniger spektakulär spielte, dafür aber auch weniger Fehler machte und dank einem 3:1-Sieg absolut verdient Bündner Cupsieger 2022 wurde.

 

                                                                                                                                                                

         

In den Halbfinalspielen der Männer bekundete der 2. Ligist VBC Chur 2 erstaunlich wenig Mühe, um den souveränen 3. Liga-Gruppensieger Volley Surselva trotz harter Gegenwehr mit 3:1-Sätzen zu bezwingen, während die Graisböcke des 2. Ligisten VBC Chur 3 dank einem ungefährdeten 3:0-Sieg gegen den unterklassigen VBC Chur 4 Kräfte sparen konnten.

 

                                                                                      

 

Im kurzfristig angesetzten kleinen Final behielt der VBC Chur 4 gegen Volley Surselva nach ausgeglichenem Verlauf mit 3:2-Sätzen das bessere Ende für sich, während sich im grossen Final die Churer Graisböcke als Titelverteidiger - der Bündner Volleyballcup wurde letztmals 2019 ausgetragen - nach hartem Kampf und trotz grossen Einsatzes gegen den durchschnittlich wesentlich jüngeren VBC Chur 2 mit 1:3-Sätzen geschlagen geben mussten. Für einmal hat sich also die Jugend gegen die Routine durchgesetzt.

 

                                                                                       

 

Holt sich der VBC Chur auch noch den Meistertitel der Region GSGL?

In der 2. Liga der Frauen hat es der Cupsieger VBC Chur nach der 2:3-Auswärtsniederlage des Tabellenführers Volley Mauren-Eschen gegen das Auswahlteam der Regionalen Trainingsgruppe GSGL wieder in den eigenen Händen, den Gruppensieg und gleichzeitig auch den Regional-Meistertitel zu erringen. Dafür müssen die Churerinnen aber in ihrem letzten Meisterschaftsspiel auswärts das Derby gegen den VBC Arosa für sich entscheiden, was kein Selbstläufer sein dürfte. 

Die Aroserinnen schlugen nämlich am vergangenen Freitag zu Hause dank einer überzeugenden Leistung den zuletzt erfolgreich aufspielenden TSV Jona Volleyball 2 mit 3:0-Sätzen und können sich somit noch leise Hoffnungen auf den dritten Platz machen.

In der 3. Liga der Frauen schloss der VBC Chur 2 die Meisterschaft mit einem unerwarteten 3:1-Auswärtssieg gegen den viertplatzierten VBC Werdana Buchs ab, konnte die St. Galler Rheintalerinnen in der Tabelle aber trotzdem nicht mehr überholen. 

 

                 

 

Noch sind in der Minitour keine definitiven Entscheidungen gefallen

Das fünfte und gleichzeitig drittletzte Turnier im Rahmen der diesjährigen Minitour fand am letzten Samstag in Näfels statt. 32 Teams nahmen daran teil, wobei zumindest in zwei Kategorien bereits eine Vorentscheidung im Kampf um den Sieg in der Gesamtwertung gefallen sein dürfte.

Bei den Mädchen U17 (12 Teams) holte sich Untervaz 1 vor VimaThu 1 und VimaThu 2 schon den vierten Turniersieg und konnte dadurch im Ranking seinen Vorsprung auf die Thusner Teams auf 18 und 25 Punkte ausbauen. Bei den Knaben/Mixed U17 (4 Teams) konnte das siegreiche VimaThu 3 seinen Rückstand auf das im Glarnerland abwesende, in der Gesamtwertung aber immer noch führende Surselva 1 auf 11 Punkte verringern, so dass es in dieser Kategorie spannend bleibt.

Auch den Mädchen U15 (12 Teams) feierte Arosa 1 vor Untervaz 4 und Walenstadt 1 den vierten Turniersieg und hat sich damit um 35 Punkte von seinem ersten Verfolger Andeer 2 absetzen können. Bei den Knaben/Mixed U15 siegte Walenstadt 3 zwar zum dritten Mal in Folge, liegt im Ranking aber immer noch 8 Punkte hinter Andeer 3 zurück.

Das nächste Turnier, für das sich erfreulicherweise 44 Mannschaften angemeldet haben, steht am Samstag, 9. April 2022 auf dem Programm, wobei Untervaz der Austragungsort ist.

Beliebte Volleyballnacht mit Sport und Fun 

Die 32. Churer Mixed Volleyballnacht, die am Gründonnerstag, 14. April 2022 vom VBC Chur in der Sporthalle Sand durchgeführt wird, ist mit 24 Mannschaften ausgebucht. Es wird in den Kategorien „Plausch, Ambitionierte und Pros“ gespielt, wobei der gesellschaftliche Teil aber mindestens ebenso wichtig sein dürfte.

 

                

 

Der Saisonstart 2022 im Beachvolleyball ist nicht mehr allzu fern

Das erste (Mixed-)Turnier ist am Sonntag, 24. April auf der Beachanlage des BVC Calanda auf der Oberen Au in Chur angesetzt. Bis zu den Bündner Meisterschaften, die vom Beachsportclub Surselva am Samstag/Sonntag, 11./12. Juni auf der Beachsportanlage in Ilanz organisiert werden, dürften die einheimischen Cracks genügend Zeit haben, sich an den sandigen Untergrund und die äusseren Einflüsse wie Sonne, Hitze, Wind, Kälte oder Regen zu gewöhnen.