VOLLEYBALL AKTUELL 

VOLLEYBALL AKTUELL

Archiv
29.01.2023: Teams für den Bündner Cup 2023 gesucht
21.01.2023: Einige Hoffnungsträger nebst viel Mittelmass
15.01.2023: Die Minitour sprengt alle Grenzen
03.01.2023: Kurzer Ausblick auf die kommenden Wochen
24.12.2022: Zwischenbilanz zwischen Sonne und Regen
18.12.2022: Volleyball - Sport für Junge und Junggebliebene
11.12.2022: Endspurt vor der Festtagspause
04.12.2022: Favoriten straucheln und Hinterbänkler wehren sich
27.11.2022: Fazit nach dem ersten Saisonviertel
20.11.2022: Der Volleyballbetrieb hat Fahrt aufgenommen
10.11.2022: Von der Sommerpause in den Winterschlaf
30.10.2022: Minitour, Meisterschaft und Cup im Visier
16.10.2022: Das lange Warten hat ein Ende
02.10.2022: Der Ball ist wieder im Spiel
22.09.2022: Volleyball in seiner ganzen Vielfalt
11.09.2022: Jetzt beginnt wieder der Ernst des Lebens
23.06.2022: Blick in die Zukunft
04.06.2022: Bündner Sportnacht: Fabiana Mottis auf Platz 2
10.05.2022: Die Hallensaison gehört der Vergangenheit an
10.04.2022: Der Mist ist grösstenteils geführt
03.04.2022: Bündner Volleyball mit Licht und Schatten
28.03.2022: Noch wird Hallenvolleyball gespielt
20.03.2022: Ein bunter Mix aus dem Bündner Vollyballgeschehen
06.03.2022: Viele Entscheidungen sind noch offen
25.02.2022: Churer Mannschaftssport steckt tief in der Krise
13.02.2022: Nur wenig Betrieb im regionalen Volleyball
07.02.2022: Die Stunde der Wahrheit naht
30.01.2022: Es geht drunter und drüber
22.01.2022: Der Volleyballbetrieb nimmt wieder Fahrt auf
19.12.2021: Zwischenbilanz lässt alle Möglichkeiten offen
12.12.2021: Einige Glanzlichter nebst dunklen Wolken
05.12.2021: Endspurt vor der Festtagspause
26.11.2021: Die Meisterschaft nimmt nur langsam Fahrt auf
21.11.2021: Das Covid-19-Virus gibt sich noch nicht geschlagen
06.11.2021: Churer Teams ohne Punktgewinn
01.11.2021: Volleyball an allen Fronten
24.10.2021: Der Bann ist gebrochen
17.10.2021: Der Saisonstart der Regionalliga GSGL steht bevor
10.10.2021: Noch läuft nicht alles rund
03.10.2021: 20. Minitour ist gestartet
28.09.2021: Die ersten Spiele sind absolviert
23.09.2021: Der Ball ist wieder im Spiel
20.08.2021: Rückkehr zur Normalität?
10.05.2021: Ein Blick zurück und einer nach vorn
29.04.2021: Ein Hoffnungsschimmer hinter dunklen Wolken
25.03.2021: Volleyball im Griff von Corona
27.02.2021: Meisterschaftsabbruch
31.01.2021: Viel Frust statt Zufriedenheit
02.11.2020: Timeout auch im Volleyball
20.10.2020: Volleyball in Zeiten von Corona
30.09.2020: Volleyball trotzt dem Coronavirus
27.11.2022 Fazit nach dem ersten Saisonviertel

 

Tops und Flops halten sich die Waage

Die Zwischenbilanz der Bündner Volleyballerinnen und Volleyballer nach einem Viertel der Saison ist geprägt von grossen Unterschieden. Während einige Teams überzeugt haben und voll auf Kurs sind, haben andere enttäuscht und müssen ihren sorgenvollen Blick nach hinten richten.

In der regionalen 2. Liga der Frauen konnte der VBC Arosa auswärts den Spitzenkampf gegen den bis anhin überzeugend aufspielenden und noch verlustpunktlosen TSV Jona Volleyball 2 nach einem spannend verlaufenen Spiel mit 3:2-Sätzen (20:25, 25:20, 20:25, 25:23, 15:9) für sich entscheiden und sich mit vierzehn Punkten aus sechs Partien in der Spitzengruppe festsetzen. Diese umfasst nebst diesen beiden Teams auch noch den ungeschlagenen Tabellenführer Pizol Volley, den VBC Galina und Volley Mauren-Eschen. 

Der VBC Chur, der am Montagabend im Heimspiel gegen Pizol Volley aufgrund einer weitgehend enttäuschenden Leistung absolut verdient mit 1:3-Sätzen (25:23, 15:25, 19:25, 18:25) verlor, sich dann aber am Samstag gegen Volley Näfels keine Blösse gab und den Tabellennachbarn mit 3:1 Sätzen (25:15, 23:25, 25:21, 25:20) schlagen konnte, bildet gemeinsam mit den Glarnerinnen das Mittelfeld. In den Abstiegskampf verwickelt sind der VBC March und die noch punktelosen VBC Linth und VBC Galina 2.

Ohne Punktezuwachs blieben zuletzt die beiden 2. Liga-Männerteams des Stadtclubs. Während nämlich der VBC Chur 2 sowohl bei der 0:3-Heimniederlage (21:25, 8:25, 21:25) gegen den VBC March als auch bei der 0:3-Auswärtsniederlage (11:25, 8:25, 17:25) gegen den verlustpunktlosen Tabellenführer TSV Jona Volleyball 3 nicht den Hauch einer Chance auf einen Punktgewinn hatte, verpasste auch die rote Laterne VBC Chur 1 bei der 0:3-Auswärtsniederlage (23:25, 19:25, 22:25) gegen den VBC Pfäffikon einen Satzgewinn. Die bisherige Bilanz der Churer Teams und von Volley Surselva ist mit einem einzigen Sieg und zwölf Niederlagen sowie einem Satzverhältnis von 5:37 desaströs. Der Absteiger dürfte wohl aus diesem Trio hervorgehen.

An der Tabellenspitze äusserst spannend zu und her geht es in der regionalen 3. Liga der Frauen, in der sich der VBC Chur 2 sowie die Aufsteiger Volley Mauren-Eschen 2 und VBC Viamala Thusis ein eigentliches Kopf-an-Kopf-Rennen liefern. Die Churerinnen haben nach dem 3:1-Auswärtssieg (25:16, 18:25, 26:24, 25:16) gegen den nach wie vor sieglosen VBC Davos und dem 3:2-Heimsieg (22:25, 25:22, 25:12, 13:25, 15:12) gegen die Liechtensteinerinnen mit elf Punkten aus fünf Partien zwar die Tabellenführung übernommen, liegen nach Verlustpunkten aber nur auf dem dritten Platz. Der VBC Bonaduz belegt einen Mittelfeldplatz, während der VBC Davos im Abstiegskampf steckt. 

In der regionalen 3. Liga der Männer unterlag Volley Surselva 2 auswärts dem VBC Galina 3 trotz einer 2:0-Satzführung mit 2:3-Sätzen (25:19, 25:16, 14:25, 14:25, 11:15), bleibt in der Tabelle aber vor seinem Gegner. Der VBC Chur 3 holte sich im Kellerduell gegen Volley Bonaduz VimaThu dank eines 3:0-Erfolgs (25:20, 25:11, 25:18) die ersten drei Punkte, während das Schlusslicht weiterhin auf den ersten Satzgewinn warten muss.

In der regionalen 4. Liga der Frauen rückte Volley Surselva nach dem 3:1-Heimsieg (25:22, 11:25, 25:17, 25:19) gegen Pizol Volley 3 vor dem VBC Viamala Thusis 2 auf zweiten Platz vor. Der VBC Bonaduz 2 ist noch punktelos Tabellenletzter.

 

                                 

 

Bündner Cup 2023

Die Anmeldung für den Bündner Cup ist online bis am Freitag, 27. Januar möglich. Alle Bündner Volleyballbegeisterten sind herzlich dazu eingeladen. Die Halbfinal- und Finalspiele finden wie üblich am Samstag, 25. März 2023 in der Sporthalle Sand in Chur statt. 

Minitour erstmals in Ilanz

Ohne diejenigen des Organisators Volley Surselva haben sich bereits 45 Teams für das vierte Minivolleyball-Turnier, das am Samstag, 17. Dezember 2022 erstmals in Ilanz ausgetragen wird, angemeldet. 

Anmeldeschluss für den übernächsten Spieltag, der am Samstag, 4. Februar 2023 in Walenstadt auf dem Programm steht, ist am Mittwoch, 4. Januar 2023.