VOLLEYBALL AKTUELL 

VOLLEYBALL AKTUELL

Archiv
03.03.2024: Die Saison ist noch nicht zu Ende
25.02.2024: Es war in allen Bereichen viel los
18.02.2024: Ausgangspositionen für den Endspurt sind bezogen
10.02.2024: Bündner Teams punkten fleissig
04.02.2024: Eine Woche gespickt mit einigen Überraschungen
29.01.2024: Auch im Sport steckt eine Prise Weisheit
21.01.2024: Volleyballaktivitäten auf allen Stufen
14.01.2024: Der Start ins Jahr 2024 ist erfolgt
30.12.2023: Das war 2023 und was bringt 2024?
17.12.2023: Die Vorrunde ist beinahe zu Ende
09.12.2023: Geschenke gibt es auch im Volleyball keine
03.12.2023: Endspurt vor Weihnachten und Neujahr
26.11.2023: Das erste Quartal gehört der Vergangenheit an
19.11.2023: Im Bündner Volleyball ist einiges los
12.11.2023: Erste Konturen sind erkennbar
05.11.2023: Update der ersten drei Wochen
29.10.2023: Durchzogener Auftakt im Bündner Volleyball
20.10.2023: Die ersten Punkte sind verteilt
03.10.2023: Saisonvorschau
24.09.2023: Die ersten Bälle sind gespielt
21.09.2023: Die Suppe köchelt weiterhin auf Sparflamme
14.09.2023: Noch ist wenig Fleisch am Knochen
03.09.2023: Ist Volleyball ein harter Sport?
20.07.2023: Standortbestimmung
07.05.2023: Die Minitour auf der Erfolgsspur
15.04.2023: Vom Osterhasen zum Sandhasen
08.04.2023: Fliegender Wechsel von der Halle in den Sand
03.04.2023: Minitour in der Endphase
26.03.2023: Kurzer Rückblick auf die Hallensaison
19.03.2023: Der VBC Chur setzt sich im Bündner Cup durch
13.03.2023: Die Hallensaison nähert sich langsam ihrem Ende
04.03.2023: Aktivität an allen Fronten
25.02.2023: Hallenvolleyball trotz frühlingshaften Bedingungen
21.02.2023: Noch ist nicht aller Tage Abend
05.02.2023: Minitour mit Rekordbeteiligung
29.01.2023: Teams für den Bündner Cup 2023 gesucht
21.01.2023: Einige Hoffnungsträger nebst viel Mittelmass
15.01.2023: Die Minitour sprengt alle Grenzen
03.01.2023: Kurzer Ausblick auf die kommenden Wochen
24.12.2022: Zwischenbilanz zwischen Sonne und Regen
18.12.2022: Volleyball - Sport für Junge und Junggebliebene
11.12.2022: Endspurt vor der Festtagspause
04.12.2022: Favoriten straucheln und Hinterbänkler wehren sich
27.11.2022: Fazit nach dem ersten Saisonviertel
20.11.2022: Der Volleyballbetrieb erhöht die Schlagzahl
10.11.2022: Von der Sommerpause in den Winterschlaf
30.10.2022: Minitour, Meisterschaft und Cup im Visier
16.10.2022: Das lange Warten hat ein Ende
02.10.2022: Der Ball ist wieder im Spiel
22.09.2022: Volleyball in seiner ganzen Vielfalt
11.09.2022: Jetzt beginnt wieder der Ernst des Lebens
23.06.2022: Blick in die Zukunft
04.06.2022: Bündner Sportnacht: Fabiana Mottis auf Platz 2
10.05.2022: Die Hallensaison gehört der Vergangenheit an
10.04.2022: Der Mist ist grösstenteils geführt
03.04.2022: Bündner Volleyball mit Licht und Schatten
28.03.2022: Noch wird Hallenvolleyball gespielt
20.03.2022: Ein bunter Mix aus dem Bündner Vollyballgeschehen
06.03.2022: Viele Entscheidungen sind noch offen
25.02.2022: Churer Mannschaftssport steckt tief in der Krise
13.02.2022: Nur wenig Betrieb im regionalen Volleyball
07.02.2022: Die Stunde der Wahrheit naht
30.01.2022: Es geht drunter und drüber
22.01.2022: Der Volleyballbetrieb nimmt wieder Fahrt auf
19.12.2021: Zwischenbilanz lässt alle Möglichkeiten offen
12.12.2021: Einige Glanzlichter nebst dunklen Wolken
05.12.2021: Endspurt vor der Festtagspause
26.11.2021: Die Meisterschaft kommt nur langsam in Schwung
21.11.2021: Das Covid-19-Virus gibt sich noch nicht geschlagen
06.11.2021: Churer Teams ohne Punktgewinn
01.11.2021: Volleyball an allen Fronten
24.10.2021: Der Bann ist gebrochen
17.10.2021: Der Saisonstart der Regionalliga GSGL steht bevor
10.10.2021: Noch läuft nicht alles rund
03.10.2021: 20. Minitour ist gestartet
28.09.2021: Die ersten Spiele sind absolviert
23.09.2021: Der Ball ist wieder im Spiel
20.08.2021: Rückkehr zur Normalität?
10.05.2021: Ein Blick zurück und einer nach vorn
29.04.2021: Ein Hoffnungsschimmer hinter dunklen Wolken
25.03.2021: Volleyball im Griff von Corona
27.02.2021: Meisterschaftsabbruch
31.01.2021: Viel Frust statt Zufriedenheit
02.11.2020: Timeout auch im Volleyball
20.10.2020: Volleyball in Zeiten von Corona
30.09.2020: Volleyball trotzt dem Coronavirus
26.11.2023 Das erste Quartal gehört der Vergangenheit an

 

Miniturnier in Ilanz mit 44 Teams

Das vierte und in diesem Kalenderjahr letzte Turnier der diesjährigen Minitour findet am Samstag, 16. Dezember 2023 in Ilanz statt, wobei sich 44 Teams dafür angemeldet haben.

Letztmöglicher Anmeldetermin für das übernächste Turnier, das am Samstag, 20. Januar 2024 in Näfels auf dem Programm steht, ist der Mittwoch, 20. Dezember 2023. Die Teamverantwortlichen sind gebeten, diesen Termin im Vorweihnachtstrubel nicht zu vergessen und sich rechtzeitig anzumelden.

Bündner 2. Liga-Frauenteams mit Licht und Schatten

Für die 2. Liga-Frauenteams des VBC Chur 1 und von Volley Mauren-Eschen 1 ging es vor allem darum, nicht mit einer Niederlage schon frühzeitig den Anschluss an die kürzlich siegreichen und in der Tabelle führenden VBC Galina 1, Pizol Volley 1 und VBC March 1 zu verlieren. Der Stadtclub gab sich dabei keine Blösse, konnte das spannend verlaufene Heimspiel trotz Verlust des ersten Satzes mit 3:1-Sätzen (25:27, 25:16, 25:23, 26:24) für sich entscheiden und so die Ausgangslage für den weiteren Verlauf der Meisterschaft deutlich verbessern.                  

Tief in der Krise steckt nach rund einem Viertel der regionalen Volleyball-Meisterschaft GSGL das 2. Liga-Frauenteam des VBC Arosa, das sich auch im Heimspiel gegen den VBC March 1 mit 0:3-Sätzen (14:25, 22:25, 17:25) geschlagen geben musste und gemeinsam mit Volley Näfels 1 noch punktelos und ohne einen einzigen Satzgewinn das Tabellenende ziert. 

Zumindest einen weiteren Punkt gewinnen konnte der kürzlich ohne Satzverlust gegen die Tabellenletzten erfolgreiche VBC Viamala Thusis 1 bei der allerdings überhaupt nicht zwingenden 2:3-Auswärtsniederlage (21:25, 25:20, 25:23, 12:25, 11:15) gegen den TSV Jona Volleyball 2. 

Am Freitag kommt es zwischen Heinzenberg und Domleschg zum Kantonsrivalenderby zwischen dem vom Heimvorteil profitierenden VBC Viamala Thusis 1 und dem favorisierten VBC Chur 1.

 

                                 

 

Niederlagen für die Bündner 2. Liga-Männerteams

Das 2. Liga-Männerteam des VBC Chur 1 musste gegen den zwar in keinerlei Hinsicht übermächtigen, dafür aber solid und kompakt aufspielenden VBC March 1 nach einem auf bescheidenem Niveau stehenden Spiel eine unnötige 1:3-Heimniederlage (25:23, 26:28, 17:25, 21:25) einstecken. Somit mussten sich die Churer in der Tabelle von ihrem Gegner überholen lassen.  

Das noch punktelos und bereits ziemlich deutlich distanziert am Tabellenende liegende und durch ein dezimiertes Kader benachteiligte 2. Liga-Männerteam des VBC Chur 2 hatte bei der 0:3-Auswärtsniederlage (17:25, 7:25, 21:25) gegen den mit vier ehemaligen NLA-Spielern angetretenen TSV Jona Volleyball 3 keine Chance auf einen Punktgewinn. Ob der Stadtclub abstiegsgefährdet ist, hängt aber auch von unabwägbaren Faktoren wie Aufstockung und Aufstiegsverzicht ab. 

Am Samstag treffen die beiden Churer 2. Ligisten im vereinsinternen Duell aufeinander, wobei der Ausgang dieser Partie recht offen zu sein scheint.

 

                                                                                                                                                                                   

 

Das 3. Liga-Frauenteam des Stadtclubs baut Tabellenführung aus

Erfolgreich die Tabellenführung verteidigen konnte das 3. Liga-Frauenteam des VBC Chur 2, das mit Pizol Volley 3 kurzen Prozess machte und die immer noch punktelosen Sarganserländerinnen mit 3:0-Sätzen (25:10, 25:6, 25:16) geschlagen nach Hause schickte.

Am Freitag empfängt der noch eine weisse Weste aufweisende VBC Bonaduz 1 im Spitzenkampf den ebenfalls noch ungeschlagenen VBC Chur 2.

Das 3. Liga-Männerteam von Volley Surselva 2 wehrte sich gegen den weiterhin verlustpunktlosen Spitzenreiter VBC Galina 3 zwar hartnäckig, kassierte aber trotzdem eine 0:3-Auswärtsniederlage (23:25, 19:25, 20:25) und ist neuerdings Träger der roten Laterne.

Der VBC Davos profitiert trotz Punktverlust

Das 4. Liga-Frauenteam des VBC Davos konnte auswärts den bisher noch ungeschlagenen VBC Bonaduz 2 nach hartem Kampf mit 3:2-Sätzen (20:25, 25:15, 25:4, 19:25, 15:13) bezwingen, musste aber doch eher unerwartet den ersten Punktverlust in Kauf nehmen. Erstmals geschlagen wurde der bisher positiv überraschende Tabellenführer Volley Untervaz, der zu Hause dem VBC Viamala Thusis 2 mit 1:3-Sätzen (18:25, 29:27, 15:25, 20:25) unterlag, aber immer noch an der Tabellenspitze liegt.

Volley Surselva überfuhr im Heimspiel den VBC Galina 3 mit 3:0-Sätzen (25:10, 25:13, 25:14) und ist somit wieder in Schlagdistanz zu den Spitzenteams. Und der VBC Chur 3 erkämpfte sich dank der 2:3-Auswärtsniederlage (20:25, 25:10, 25:11, 15:25, 10:15) gegen den VBC Galina 3 den ersten Punkt, bleibt damit aber Tabellenvorletzter.

Die weiteren Heimspiele von Bündner Teams sind wie immer auf der Homepage des Bündner Volleyball Verbandes unter der Rubrik Download abrufbar.